Dungeons & Dragons Online: Stormreach - BETA

Hier dürfen sich alle als Schinder fühlen
Antworten
Benutzeravatar
Gwom deEstartu
Beiträge: 3130
Registriert: Sa 22. Jun 2002, 18:18
Kontaktdaten:

Dungeons & Dragons Online: Stormreach - BETA

Beitrag von Gwom deEstartu »

Hiho zusammen,

hat zufällig von euch auch jemand einen BETA Key für die Europäische BETA ?

http://www.fileplanet.com/160328/downlo ... ch-Client-[Europe-Only]


Gruß Gwom
http://www.gidf.de
Google ist Dein Freund aber Du scheinst das nicht zu begreifen!
Benutzeravatar
Grimmi
Beiträge: 887
Registriert: Do 22. Jul 2004, 10:42
Wohnort: Hollywood, Saarland

Beitrag von Grimmi »

D&D-Online hab ich mal verfolgt von den Infos her, hört sich auch interessant an, allerdings ist solo dort gar nix zu reissen, vom ersten Level an. Es ist insofern anders als klassische MMOs das es tatsächlich eher das "gute alte Pen&Paper"-Erlebnis versucht in den Vordergrund zu stellen. Also man zieht mit einer kleinen Gruppe los in Instanzen, die auch gut gemacht sein sollen.
Wenn man allerdings keine feste Gruppe hat, hat man wieder die üblichen "pickup-groups-suck"-Probleme.

Der Download ist übrigens Subscriber-only bei fileplanet.
Benutzeravatar
Gwom deEstartu
Beiträge: 3130
Registriert: Sa 22. Jun 2002, 18:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Gwom deEstartu »

Hm, heute Morgen konnte ich noch normale Downloadserver erreichen. Mitlerweile bin ich ja "Subscriber" da isses mir eh wurscht :D

Noch 3 Stunden, dann schau ich mir das ganze mal an :)
http://www.gidf.de
Google ist Dein Freund aber Du scheinst das nicht zu begreifen!
Benutzeravatar
Gwom deEstartu
Beiträge: 3130
Registriert: Sa 22. Jun 2002, 18:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Gwom deEstartu »

Gwom’s erste Eindrücke ;)

Das Game wartet mit einer Spielmechanik auf, die einiges an Potential haben könnte. Die Charaktererstellung lässt eine sehr große an Anzahl an individuellen Anpassungen zu und verhilft damit schon beim Einstieg dazu sich mit dem Charakter näher zu identifizieren.

Die Tutorials sind auch sehr gut gemacht und weist einen sehr gut in die Handhabung des Charakters ein. Die Steuerung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Ich habe dort nicht viel Parallelen zu DAoC oder WoW finden können, doch wird sich das beim näheren Testen sicher noch ergeben.

Die Bewegungsabläufe der Figuren sind sehr schön animiert, was wiederum dazu führt, das bei größeren Spieleransammlungen das ganze doch gut ins stocken gerät. Im Kampfmodus stört mich immo am meisten, das man jeden Angriff per Maus aktivieren muss, was für WoW verwöhnte schnell mal dazu führen kann, das die Figur vor einem Mob steht und keine Aktion mehr ausführt :D.

Im Großen und Ganzen scheint es aber eine Runde Sache geworden zu sein. Vielleicht kommt der Aha Effekt ja bei weiterem ausgiebigem Testen.

Also falls wer von euch sich mit dem Gedanken trägt, das mal anzutesten, besorgt euch einen BETA Key. Im Moment sticht das Game für mich allerdings WoW nicht aus.

Grüße Gwom
Benutzeravatar
Tammy
Beiträge: 22348
Registriert: Mo 28. Jan 2002, 17:51
Wohnort: Teterow

Beitrag von Tammy »

Kommt für mich eher nicht in Frage, der Spielaufbau ist mir zu wenig spaßversprechend.

Aber ich hab hier noch etwas :D

http://www.olnigg.de/jahr2006/olg125.htm
the one formerly known as Veggie

一期一会
Benutzeravatar
Gwom deEstartu
Beiträge: 3130
Registriert: Sa 22. Jun 2002, 18:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Gwom deEstartu »

Gut wie immer, aus den Gründen hatte ich mich ja auch für die BETA angemeldet :D

Denn nach dem was ich vorher über D&D gelesen hatte, wäre mir das Geld zu schade gewesen.

Verweisen möchte ich auf den WoW Olnigg :D
[person "OlniggLeaving2000ResponseTime:OnFunKilling
" :o[ :DamnIt: SetMiddleFinger:("Dreck" [,angry])

Hier gibts nen sehr guten Preview: http://www.frieeeks.de/frieeeks/forum/files/ddo.pdf
Benutzeravatar
Gwom deEstartu
Beiträge: 3130
Registriert: Sa 22. Jun 2002, 18:18
Kontaktdaten:

Beitrag von Gwom deEstartu »

Gwom's zweite Eindrücke ;)

Um es mal mit 3 Wörtern auszudrücken "Olnigg hat recht" :D

Mal abgesehen davon, das es sich hierbei um eine BETA handelt, habe ich es noch nie erlebt das mich ein Game so hin und her gerissen hat. Auf der einen Seite steht ein graphisch schönes Spiel, das sicherlich neue Wege beschreitet. Auf der anderen Seite steht eine Spielmechanik, die keinesfalls ausgereift ist.

Das Spiel ist (vorausgesetzt ich stelle mich nicht einfach zu blöd an) so verzwickt und mit Ecken und Kanten versehen, das es fast schon mehr an ein Glücksspiel erinnert den an eine Umsetzung des Pen und Paper Prinzips.

Nur ein Beispiel:
Ein Barbar LvL 1 geht in eine Instanz und soll 8 Kobolde töten. Er betritt die Instanz tötet die 8 Kobolde und verlässt die Instanz.
Ein Ranger LvL 1 geht in eine Instanz und soll 8 Kobolde töten. Er betritt die Instanz tötet 4 Kobolde im Fernkampf. Der 5te Kobold ist der Meinung er müsste im Nahkampf angreifen was für den Ranger auch kein Problem sein sollte. Der Kobold kann vom Ranger „nicht“ getroffen werden, obwohl er in der Nachkampfausbildung subjektiv wenigstens halb soviel Schaden machen müsste wie der Barbar. Der Kobold wird in den Fernkampf gezwungen, es treffen nur noch 25% der Pfeile. Was natürlich bedeutet, dass der Ranger nach dem 6ten Kobold stirbt.

Wenn ich jetzt mal annehme, das das ein Bug ist könnte ich ja damit leben, nur nach dem Wiedereintritt in die Instanz (Restart) sind die Gegner genauso einfach zu töten wie mit dem Barbaren. Ich befürchte, das das Würfelprinzip, das sich im Hintergrund durchzieht nicht so ganz ausgefeilt ist und sich daher auch sehr schnell ein gewisser Frustfaktor einstellen wird. Selbiges ist mir übrigens in einer anderen Instanz passiert ;)

Dazu kommt, das man ja die Stadt als Sprungbrett für alle Instanzen benutzt, was gelegentlich dazu führt, das in einer Taverne 100erte :D Spieler rumlungern und in Trauben um die Questgeber stehen, da sie auf eine Gruppeneinladung warten. Spätestens hier geht das ganze Flair des Games verloren.

Fazit (zu 75% feststehend) D&D ist eher ein Spiel das sich in Games a la Baldurs Gate einreihen könnte, wenn man die Gruppe mit NPC’s auffüllt. Ich denke so hätte das Spiel eine echte Chance auf dem Markt zu bestehen aber als MMOG …………..
Benutzeravatar
Finisher
Beiträge: 36608
Registriert: Di 8. Jan 2002, 14:03
Wohnort: Ubstadt-Weiher

Beitrag von Finisher »

LOL, der Olnigg is ja mal der Riesenhammer! :D :thumb-up:
Ich hab Tränen gelacht. :rofl:

Gwom
Mach Dir nix draus. Wie hat doch Olniggs "Interviewpartner" so schön gesagt:
Du kannst die Quest so oft wiederholen wie Du willst. :bg:
Benutzeravatar
Ablaze
Beiträge: 4511
Registriert: Do 21. Okt 2004, 00:21
Kontaktdaten:

Beitrag von Ablaze »

Aber nach dem 12 erfolg gibt es keine erfahrungspunkte mehr ... :D
Welcome to the Pirates of IOS
[url]http://www.iospirates.com[/url]
Benutzeravatar
Finisher
Beiträge: 36608
Registriert: Di 8. Jan 2002, 14:03
Wohnort: Ubstadt-Weiher

Beitrag von Finisher »

Jo, aber wenn's net klappt, zählt das ja net als Erfolg. ;)
Ergo gibbet sowieso nix. :D
Benutzeravatar
Supermissy
Beiträge: 6107
Registriert: Di 8. Jan 2002, 00:18
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Beitrag von Supermissy »

Ich weiß nicht... D&D ist eine Sache, die von den Spielern lebt und von dem, was den Spielern so einfällt. Von oben herunter ein feststehendes Setting zu servieren kann sicherlich nicht lange fesseln. Deshalb ist es auch meine Meinung, dass die einzig gescheite Online-Umsetzung NWN ist, da dieser Titel es eben zulässt eigene Kampagnen für einen oder mehrere Spieler zu erstellen oder auch persistant worlds laufen zu lassen. Das P&P Rollenspiel ist eine Kreativspielwiese, und bis auf NWN leistet das überhaupt keine Computerumsetzung, auch wenn die BG und IWD-Reihe von der Story her klasse waren.

Außerdem stört es mich gewaltig, dass man bei einem Spiel, bei dem doch das Rollenspiel im Vordergrund stehen soll, man keine Bösen spielen kann.

Fazit: mein Verlangen das auszuprobieren ist außerordentlich gering.

Gruß Missy
Bild
Antworten